Tomatengratin

Tomatengratin

Paradeisergratin– das klingt exotisch. Und deshalb ist es auch das erste Rezept aus dem Because You Are Hungry Kochbuch(vielen Dank noch einmal Bernhard für das tolle Weihnachtsgeschenk) das ich einfach ausprobieren musste. Aber was sind bloß Paradeiser, und wo bekomme ich die her? Eine Google Suche ergab dann, dass das Gericht gar nicht so exotisch ist, wie es sich anhört: in Österreich nennt man so nämlich Tomaten. Hier das etwas abgewandelte Rezept für 2 Personen:

4 große Tomaten | 25g Mozzarella | 40g Gouda | Butter | Basilikum | Knoblauch | Semmelbrösel | 1 Prise Zucker | Pfeffer, Salz

Die Tomaten waschen, in Scheiben schneiden und den Boden einer gefetteten Auflaufform damit auslegen. Mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer würzen und mit Mozzarella bedecken. Eine weitere Tomatenschicht darauflegen und mit Basilikum garnieren.

Butter in einer Pfanne zerlassen und den gehackten Knoblauch darin schwenken. Die Pfanne vom Herd nehmen und nach Belieben Paniermehl einrühren. Ich habe mit zwei Esslöffeln ziemlich gespart, es können gut 4-5 Esslöffel Paniermehl sein. Genug, um es auf den Tomaten zu verteilen. Zum Schluss das Gratin mit geriebenem Gouda bedecken.

Im Ofen bei 200°C ca. 30 Minuten lang backen, bis der geschmolzene Käse goldbraun wird.

Menü schließen