Drei, Zwo, Mainz – Action!

Drei, Zwo, Mainz – Action!

Wir sind jetzt schon seit einer Woche in Mainz und es wird Zeit Omaelse wiederzubeleben, um Eindrücke, Erfahrungen und vor allem unsere Fotos mit euch zu teilen. Vielleicht gibt es auch neue Musik, die wir mit ohne Instrumenten komponiert haben. #NoInstruments.

Die ersten Tage

Als wir vergangenen Sonntag nach einer unkomplizierten Fahrt in unserer Übergangsheimat angekommen sind und unsere Drittwohnung bezogen haben, ist uns direkt etwas aufgefallen: Flugzeuge! Direkt über unserem Haus. Alle 2-3 Minuten. Mittlerweile erkenne ich die besonders großen Maschinen wie die 777, 747 und den A380 sogar schon am Geräusch, weil sie deutlich lauter sind als ihre „kleinen“ Geschwister und von einem tieffrequenten Wummern begleitet werden. Anders als ich, schenken die Menschen hier in Mainz dem ständigen Flugverkehr allerdings keine große Beachtung. Er gehört einfach zum Alltag dazu.

Unsere Nachbarschaft haben wir mittlerweile gut erkundet und es ist sehr schön hier. Es gibt viele kleine Lädchen, sehr viele Schneidereien und noch viel mehr Kaugummiautomaten. Fast in jeder Seitenstraße einen.

Menü schließen