Der Löscheimer

Der Löscheimer

Als ich vor einigen Wochen morgens die Haustür öffnete um zur Uni zu fahren, fiel draußen mit einem lauten scheppern etwas um. Was kann das sein? Was steht denn außen vor der Haustür? Überrascht blickte hinter die Tür, wo ein roter Eimer lag. Ein „Haushalts-Löscheimer“, vollgestopft mit Werbung der Freiwilligen Feuerwehr sowie einer Schritt für Schritt Anleitung für das richtige Verhalten im Brandfall: 1. Feuerwehr rufen. 2. Warten. 3. Falls die Feuerwehr nicht sofort kommt, die Nachbarn ansprechen und eine Eimerkette bilden. Eine Eimerkette bilden, dass ist wirklich eine witzige Vorstellung. Die Frage ist nur, was ich mit dem Eimer solange machen soll, bis ich ihn tatsächlich mal zum löschen brauche?

Nachdem der Eimer knapp eine Woche nutzlos bei uns im Eingang rumgeflogen ist, lag die Lösung auf der Hand. Inspiriert durch Andrew Huang, der mit so ziemlich allem Musik macht was er in die Finger bekommt, beschloss ich ein Stück zu komponieren, dass möglichst viele Sounds des Eimers und des beiliegenden Altpapiers nutzt. Aber, wie spielt man eigentlich so einen Eimer?

Hier ist das Ergebnis. Instrumente: Haushalts-Löscheimer, 3 Blatt Hochglanzpapier (bedruckt), Saxophon, E-Piano, Schachtel mit Büroklammern. Beat of the Week #76

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen